Rückblick - Eröffnung Sommerausstellung und Tag der offenen Tür

Kategorie: Aktuelles

Viele Besucher nutzten am 30. April die Gelegenheit, Haus Esselt und das Otto Pankok Museum zu erkunden und dabei Einblicke in sonst verborgene Schätze zu nehmen.

Rund 300 Gäste ließen sich von zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Museums die unterschiedlichen Angebote näher bringen. So war an diesem Tag das Archiv geöffnet, im Wohnhaus wurde ein Teil des schriftlichen Nachlasses gezeigt und von Monika Langer erläutert. In der originalen Druckwerkstatt zeigte Fania Burger, wie die Holzschnitte Otto Pankok gedruckt werden. Thema waren auch die Neuerungen, die im Rahmen des Regionale 2016 Projekt geplant sind.

Im Anschluss wurde dann die neue Sommerausstellung mit dem Titel "Handeln - Auf die Wahrheit losgehen" Otto Pankok und das Junge Rheinland eröffnet. Dr. Norbert Fasse als Kurator der Ausstellung führte in die Präsentation ein, die eine für viele Gäste eher unbekannte Facette des Künstlers in den Mittelpunkt rückte.

"Ich engagiere mich für das Otto Pankok Museum, weil..." - Auf Plakaten waren die ganz unterschiedlichen Antworten des ehrenamtlichen Teams zu lesen.

Ein Blick in das Archiv der Familie - Monika Langer beantworte zahlreiche Fragen und zeigte den Besuchern so eine ganz neue Facette der Familiengeschichte

Visualisierungen gaben einen Eindruck davon, wie sich die Ausstellungspräsentation zukünftig gestalten soll.

Besucher konnten selbst zu Papier und Kohle greifen.

Wolfgang Matenaers erläuterte, was im Rahmen des Regionale Projektes entwickelt werden soll.

Dr. Norbert Fasse, Kurator der aktuellen Ausstellung, erläuterte kunst- und zeitgeschichtliche Hintergründe.