"Menschen-Bilder" - Werke von Otto Pankok "Zigeuner"

Kategorie: Externe Veranstaltungen

Dauer: 30. Oktober bis 27. November

Ort: Forum Billebrinkhöhe inklusive Kultur - Gemeindezentrum - Billebrinkhöhe 72, 45136 Essen

Die Ausstellung ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

 

Otto Pankok, einer der „letzten Freunde der letzten Zigeuner“(O.P.) liebte die Zigeuner wie alle Menschen am Rand der Gesellschaft. Über vier Jahre hin hatte er sein Atelier in einem Schuppen zwischen ihnen auf dem Düsseldorfer Heinefeld eingerichtet und teilte ihr Leben. Sie wurden die Personen-Modelle für sein großes Werk „ Die Passion“.

Pankok selbst: „Diese Bilder sollen ein Gruß sein an die freien Menschen… Ich wende mich an die Wenigen, die noch leben und nie vergaßen, was Freiheit ist, denen kein Knebel im Munde steckt und die dem Leben ins Gesicht sehen und Alles wegwerfen für die Stunde der Freiheit. …Dem ewigen Spießer bleiben sie ein Greuel, sie, die schwarzen Lieblinge der Freiheit. Arm sind sie, aber wie lustig und reich können sie sein !“ O.P. 1947)


Annette Burger (Leiterin des Otto Pankok Museums) bei der Eröffnung der Ausstellung:" ... als Maler, Bildhauer und Grafiker geht es ihm nicht darum, schöne Kunst, ästhetische Werke zu schaffen, es geht ihm darum, das Wesen des Menschen zu ergründen. ... besonders seine Bilder von Menschen zeigen von Beginn an seine Anteilnahme am Leben derer, die durch Geburt und Sozialisation .. am Rande der Gesellschaft leben müssen."