"Er nannte mich seine Farbe"

Kategorie: Externe Veranstaltungen

Dauer: bis zum 28. November

Ort: Haus Baten, Konrad-Adenauer-Straße 118, 52511 Geilenkirchen, Eingang Friedlandplatz

Eröffnung: 8. November um 11:00 Uhr.

Eine Ausstellung mit Werken von Otto und Eva Pankok im Haus Baten

Zeit ihres Lebens hat Eva Pankok ihren Vater bei dessen Studien und Malaufenthalten begleitet und gemeinsam mit ihm Kunstwerke geschaffen. In kräftigen warmen Farben und mit einem großzügigen Pinselstrich fängt sie die sommerliche Stimmung und Schönheit dieser Landschaft ein. Leuchtend bunte Wiesen, Berge, Flüsse und Bauernhäuser lassen den Betrachter eintauchen in die stimmige harmonische Gemeinschaft von Natur und Mensch.

Die Arbeiten des Vaters Otto Pankok beschränken sich auf schwarz und weiß. Doch gerade diese Reduzierung zeichnet ihn als herausragenden Künstler aus. Die zeitgenössische deutsche Kunst kennt kaum ein Werk, das in seinem Wesen der Humanität so stark und stetig verpflichtet ist wie das Otto Pankoks.

Die Bilder von Eva und Otto Pankok verbindet, dass sie klar sind und schnörkellos, ohne eitle Attitüde. Künstler, die ihren Sinnen vertrauen, ihrem handwerklichen Können und ihrer Sicht der Dinge. Sie zeigen keine heile Welt, aber eine schöne Welt.

Annette Burger, künstlerisch-pädagogische Leiterin des Otto Pankok Museums, wird auf der Ausstellungseröffnung eine Einführung in die Werke beider Künstler geben.  

Öffnungszeiten     dienstags und donnerstags 16:00 bis 20:00 Uhr
samstags und sonntags 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr