Der Mensch im Krieg - ein Abend mit dem Film "Joe Boots - Just one explosion" und Werken von Otto Pankok

Kategorie: Externe Veranstaltungen

Filmabend am 06. Juni 2018 um 18:00 Uhr mit Publikumsgespräch

Begleitende Ausstellung mit Werken von Otto Pankok: 06. Juni bis 14. Juli

Ort: Aula des Gymnasiums in den Filder Benden, Zahnstraße 43, 47447 Moers

 

„Manchmal wünschte ich mir, sie hätten mir die Arme weggeschossen, damit jeder sehen kann, dass mit mir etwas nicht stimmt.“

Den traumatischen Auswirkungen von Kriegserfahrungen widmet sich der mit dem Filmpreis GROSSE KLAPPE ausgezeichnete Film„Joe Boots –Just one explosion“. Regisseur Florian Baron, der an diesem Abend selbst anwesend sein wird, erzählt in dieser 3sat-Produktion die Geschichte eines jungen Kriegsveteranen in der von Arbeitslosigkeit geprägten Stadt Pittsburg (USA). In einer experimentellen dokumentarischen Form porträtiert der Berliner seinen Protagonisten bei dem Versuch, in ein normales, geregeltes Leben zurückzufinden – mit allen sichtbaren und unsichtbaren, körperlichen und psychischen Versehrtheiten.

Im Kontext zum Film präsentiert die Schule, seit Jahren in reger Kooperation mit dem Otto-Pankok-Museum verbunden, Auszüge aus dem Holzschnitt-Werk Otto Pankoks.
Joe Boots selbst fand bei einem Besuch des Museums in Otto Pankoks Bildern nicht nur den Schmerz seiner eigenen Erlebnisse als Soldat im Irakkrieg vergegenwärtigt, sondern erkannte darin auch die Hoffnung auf ein Leben in Freiheit. Diesen Gedanken sieht sich die Ausstellung verpflichtet.

Joe Boots selbst und der Regisseur des Films Florian Baron werden an dem Filmabend mit den Gästen das Gespräch suchen.