Pilotprojekt „Kultur und Schule – Bildungspartnerschaft mit dem Gymnasium Filder Benden“

Das Gymnasium in den Filder Benden Moers plant gemeinsam mit dem Otto-Pankok-Museum in Hünxe ab dem Schuljahr 2015/2016 eine langfristige Bildungspartnerschaft einzugehen. 

 „Das besondere Werk und das außergewöhnliche Leben Otto Pankoks bieten für Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler mannigfache pädagogische Anknüpfungspunkte, die aufgreifen, realisieren und verstetigen möchten“, so Schulleiter Arndt van Huet. 

Folgende Projekte sind geplant: 

  1. Jahrgangsstufe 5 - dauerhaftes Projekt in der letzten Schulwoche: Schülerinnen und Schüler setzen sich vier Tage mit dem künstlerischen Werk Pankoks auseinander; Einführung in die Technik des Kohlezeichnens und Druckens mit dem Ziel eigenständige oder Motive des Werkes Pankoks aufzugreifen und umzusetzen.
  2. Jahrgangsstufen 8 und 9 – Besuch des Museums im Rahmen der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus bzw. dem Umgang der Gesellschaft mit Andersdenkenden und Außenstehenden. Anhand der künstlerischen Arbeiten und des Lebens Pankoks werden die Themen vor Ort wirklichkeitsnah bearbeitet. Dieser Ausflug soll für alle Religions- und Geschichtsgruppen verpflichtend eingerichtet werden.
  3. Einrichtung eines Projektkurses „Kultur und Geschichte“ – wissenschaftspropädeutische  Aufarbeitung der Gestapo-Akten Otto Pankoks durch eine Schülergruppe. Dokumente, Zeugnisse und Gegenstände werden gesammelt, eine Dokumentation erstellt und eine Teilausstellung für das Otto-Pankok-Museum vorbereitet, organisiert und durchgeführt. Die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler fließen über die Bewertung des Projektkurses als Besondere Lernleistung in die Abiturprüfung mit ein. 
  4. Eine weitere Schülergruppe wird sich im Rahmen der Leistungs- bzw. Grundkurse Geschichte und Kunst mit dem Leben Eva Pankoks auseinandersetzen. Sowohl als Zeitzeugin der deutschen Vergangenheit als auch als Künstlerin ist sie wissenschaftlich bzw. wissenschaftspropädeutisch noch nicht erforscht und bietet zahlreiche Schnittstellen mit den curricularen Vorgaben der Fächer Kunst, Geschichte, Religion und Deutsch.