Ensemble Sarband: Die Arabische Passion nach J.S. Bach in Bildern von Otto Pankok und Tobias Melle

Rückblick auf zwei außergewöhnliche Konzerte am 19. Oktober 2016 im Willibrordi-Dom in Wesel sowie am 20. Oktober 2016 in der Maxkirche in Düsseldorf

Über das Werk

Aus Anlass des 50. Todestages von Otto Pankok lud die Otto Pankok Stiftung zu einem ganz besonderen Konzert ein.

Das internationale Musikensemble Sarband mit der libanesischen Sängerin Fadia el-Hage, unter Leitung von Vladimir Ivanoff, führte Teile der Matthäus- und Johannispassion von Johann Sebastian Bach mit Jazzimprovisationen und traditioneller arabischer Musik zusammen. Die Texte sind ebenfalls ins Arabische übersetzt worden.
www.sarband.de

Die Aufführung wurde begleitet von Bildern aus Otto Pankoks Zyklus „Die Passion“ und Fotografien des internationalen Fotografen und Künstlers Tobias Melle aus München. Für Melle war es die erste Arbeit, für die er Kunstwerke fotografierte und sie mit eigenen Aufnahmen kombinierte.
www.tobiasmelle.de

Mit diesem besonderen Konzert sendeten wir eine musikalische Friedensbotschaft aus, die durch die Übersetzung der vertrauten Passionen Bachs in eine andere musikalische Sprache zugleich christliche mit islamischer Musik verband und mit den Bildern Pankoks dazu anregte, sich auf Anders-Sein einzulassen.

Förderer
Kooperationspartner
Programmheft als Download

Trailer